Was ist eine "3D Mause" bzw. eine "Spacemouse"?

Zusätzlich zur normalen Maus zur Befehlseingabe in der rechten Hand (bei Rechtshändern) kommt in die (meist) nicht genutzte linke Hand die "3D Maus" bzw. "Spacemouse" zur Steuerung des 3D Bildschirmes.

Bedienkonzept

Die 3D Maus ersetzt also NICHT die "normale Maus", sondern ergänzt diese. Hier im Beispiel ein typischer Rechtshänder. Mit der "normalen" Maus werden Befehle eingegeben und Symbole und Flächen am Bildschirm angeklickt und mit der 3DMaus in der linken Hand wird das 3D-Bauteil so hingedreht, dass es immer genau richtig sichtbar ist.

&nb

   

Aber das geht doch auch "ohne" ?!

Klar: man kann z.B. mit Autodesk Inventor ohne 3D-Maus arbeiten, sie ist nicht zwingend notwendig, macht aber Vieles leichter und schneller.

Und wie funktionieren das?

Weil man mit zwei Händen GLEICHZEITIG arbeitet.! Während wie gewohnt die rechte Hand die Befehle, Symbole, 3D-Flächen und 3D-Kanten anklickt, bestätigt und auswählt, dreht die linke Hand während dessen und OHNE Unterbrechung der Arbeit das 3D-Teil immer passend zum Bediener hin. Und das vollkommen intuitiv und ohne großem Nachdenken.

 

 


Und wieso wird man damit schneller?

Das ist sehr leicht erklärbar: Wer zwei Hände hat, aber nur eine verwendet, der ist von vorne weg langsamer, als jemand, der beide Hände einsetzt! Es entfallen viel unnötigen Wege auf dem Bildschirm. Die rechte Hand wird entlastet.

 

Wenn mehrere Vorgänge hintereinander ablaufen sollen, kann der folgende Vorgang erst gestartet werden, wenn der vorherige fertigt ist. Laufen aber die Vorgänge (durch beid- händige Bedienung) unabhängig und gleichzeitig ab, so wird man - ohne Ermüdung und Hektik - erheblich schneller:

.

Verschiedene Modelle:

Für jede Anforderung die passende Spacemouse! Der Anwender kann wählen, welches Modell am Besten zum jeweiligen Anwendungsfall passt.




1. Das Einsteigermodell: der SPACE NAVIGATOR

.

Das Lieblingsmodell unserer Schüler, Studenten und Azubi´s: Es können alle 6 Freiheitsgrade (3 Drehachsen und 3 Linearachsen) gesteuert werden.

 

Er ist einfach genial und sehr preiswert.

 

Da es für Schüler/Studenten/Azubis (gegen Nachweis) einen Nachlaß gibt, ist der SpaceNavigator auch für diese Gruppe erschwinglich.

 

Das 6-Wege Eingabesystem hat die gleichen Funktionen und Möglichkeiten, wie die beiden größeren Modelle, hat aber nur zwei (unbedeutende) Tasten und benötigt daher wesentlich weniger Platz auf dem Schreibtisch.

Die zwei frei belegbaren Funktionstasten werden von den Anwender oft ignoriert. In der Regel werden nur die 6 Achsen zum Drehen, Schwenken und Zoomen des 3D-Teiles verwendet. Und das klappt prima!

 

Treiber gibt es für Windows7 (32/64bit), Windows8 (32/64bit) und alle am deutschen Markt gängigen 3D-CAD Systeme.

 

Es wird ein USB-Anschluß benötigt.

 

Preisklasse: ca. EUR 100,- + MwSt. (gewerblich)

                    ca. EUR  90,- inkl. MwSt (Student)

Angebot anfordern....





2. Unser Bestseller - die "SpaceMouse Pro"

.

Der SpaceMouse Pro ist der Nachfolger des SpaceExplorers und ist der unbestrittene Renner unter den 3D-Mäusen im gewerblichen Einsatz. Das liegt an der perfekten Handauflage, der guten Ausstattung und dem optimalen Preis-Leistungsverhältnis.

 

Die Hand liegt perfekt und ermüdungsfrei auf dem Gerät. Das 3D-Modell kann über die 6 Wegsteuerung (3 Dreh- und 3 Linearachsen) feinfühlig gesteuert werden.

 

Zusätzlich können die 4 frei programmier- bare, optimal angeordneten Funktionstasten mit häufig verwendeten CAD-Befehlen leicht selber belegt werden.

 

Oft benötigte Ansichten (wie Top, Front, Rechts und Links etc.) auf Knopfdruck mit dem Daumen schnell eingestellt werden.

 

Die sehr wichtigen Tasten "Esc", "Ctrl", "Alt" und "Shift" können leicht mit dem kleinen Finger erreicht werden. Über die "Menü"-Taste kann schnell das Einstell- und Programmiermenü" gestartet werden. Damit können die 4 Tasten frei belegt und die Empfindlichkeit  angepaßt werden.

 

Kurzum: das perfekte Gerät für den Konstrukteur!

Treiber gibt es u.a. für Windows7 (32/64bit), Windows8 (32/64bit) und alle am deutschen Markt gängigen 3D-CAD Systeme.

 

Es wird ein USB-Anschluß benötigt.

 

Preisklasse: ca. EUR 300,- + MwSt. (gewerblich)

Angebot anfordern....

 

 






3. Das Profigerät - der "SpacePilot Pro"

.

.

Der SpacePilot Pro ist die konsequente Weiterentwicklung des vorherigen SpacePilot mit noch weiter entwickelter Nutzung der Funktionstasten.

 

 

Der Anwender könnte sich nicht alle Funktionen (die zum Teil) mehrfach belegten Tasten merken. Deshalb wurde ein Display geschaffen: die Befehle sind so leicht erkennbar und können direkt mit der linken Hand angeklickt werden.

 

Die Hand liegt perfekt und ermüdungsfrei auf dem Gerät. Das 3D-Modell kann über die 6 Wegsteuerung (3 Dreh- und 3 Linearachsen) feinfühlig gesteuert werden.

 

Zusätzlich können die 6 frei programmierbaren, optimal angeordneten Funktionstasten mit häufig verwendeten CAD-Befehlen leicht selber belegt werden.

 

Oft benötigte Ansichten (wie Top, Front, Rechts und Links etc.) auf Knopfdruck mit dem Daumen schnell eingestellt werden.

 

 

Die sehr wichtigen Tasten "Esc", "Ctrl", "Alt" und "Shift" können leicht mit dem kleinen Finger erreicht werden. Über die "Menü"-Taste kann schnell das Einstell- und Programmiermenü" gestartet werden. Damit können die 4 Tasten frei belegt und die Empfindlichkeit  angepaßt werden.

 

 

Zielgruppe: Konstrukteure und Techn. Produktdesigner, die den ganzen Tag mit 3D-CAD arbeiten und dabei viele Befehle mit der linken Hand schneller aufrufen wollen.

Treiber gibt es u.a. für Windows7 (32/64bit), Windows8 (32/64bit) und alle am deutschen Markt gängigen 3D-CAD Systeme.

 

Es wird ein USB-Anschluß benötigt.

 

Preisklasse: ca. EUR 400,- + MwSt. (gewerblich)

Angebot anfordern....